Genuss am Almfluss
Wandern im Almtal-Salzkammergut

Unterkunft buchen

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Static Map

Genuss am Almfluss - 52 Km Almuferweg vom Almspitz zum Almsee

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.
Besondere Eigenschaften
kulinarisch interessant
kulturell interessant
Mehrtagestour
Unterkunftsmöglichkeit
Verpflegungsmöglichkeit - Zahlreiche Gasthäuser entlang des Weges und in den Ortszentren. Bitte beachten Sie, dass wir derzeit leider zwischen Vorchdorf, Brauerei Eggenberg und Viechtwang, Camping Schatzmühle keine Einkehrmöglichkeit gibt. Bitte versorgen Sie sich daher mit ausreichend Flüssigkeit.
für Familien geeignet
für Gruppen geeignet

Werte Gäste und Freunde des Genuss am Almfluss Wanderweges!
Leider sind derzeit aus verschiedenen Gründen ein paar Umleitungen und damit verbundene, kleine Umwege nötig. Wir bitten um Euer Verständnis!

Die dringenden Forstarbeiten am Almuferweg Genuss am Almfluss im Bereich zwischen der Almeggbrücke und der Laudachmündung in Bad Wimsbach-Neydharting sind größtenteils erledigt und somit ist der Weg ab Sonntag, 16.07.2017 wieder freigegeben, ein paar lokale Umleitungen bestehen noch, diese werden aber auch so rasch als möglich abgearbeitet. Wir danken der Forstverwaltung Weisweiler und der Marktgemeinde Bad Wimsbach-Neydharting für die rasche Erledigung.

Einer Wanderung auf dem Almuferweg zwischen Vorchdorf und Almsee steht nichts im Wege. Gerne kann man die Strecke von Bad Wimsbach-Neydharting nach Vorchdorf mit der Vorchdorfer Bahn überbrücken. Infos zum Fahrplan gibt es hier

Auch in Scharnstein ist eine kleine Umleitung nötig!
Der Hofmühlsteg in Scharnstein wird für die Wanderer des Genuss am Almfluss Wanderweges gerade saniert und ist somit vom 10. Juli bis zum voraussichtlich 10. September 2017 gesperrt. Während dieser Zeit bitten wir die Wanderer, aus der Richtung Pettenbach kommen den Bahnübergang knapp 100 Meter weiter zu nutzen (BITTE ACHT GEBEN!!!) und der Straße Wagau zu folgen und dann über den Kurzböcksteg die Alm queren und dann rechts weiter die Grubbachstraße in Richtung Grünau im Almtal zu gehen.
Vielen Dank an die Marktgemeinde Scharnstein und Holzbau Bammer für die rasche Erledigung der Sanierungsarbeiten!


Werte Gäste und Freunde des Almtals!
Wir möchten Euch darauf hinweisen, dass die Waldbrandverordnung im Bezirk Gmunden in Kraft getreten ist und somit einige Vorschriften zu beachten sind, z.b Rauchverbot im Wald.
Vielen Dank für Euer Verständnis!


Werte Gäste und Wanderer am Almuferweg "Genuss am Almfluss"
Auf Grund der Baustelle für das Wasserkraftwerk im Bereich Harresau kommt es genau bei der Gemeindegrenze zwischen Bad Wimsbach-Neydharting und Vorchdorf zu leichten Behinderungen und einer "Umleitung". Eigentlich ist nun der offiziell markierte Weg der Richtige. Die Baustelle ist mit einem Zaun abgesichert und der vielgegangene Weg entlang der Alm und danach erst rauf zum Weg ist derzeit nicht möglich. Bitte folgen Sie der Beschilderung, bzw. wird noch in den nächsten Tagen eine zusätzliche Beschilderung angebracht.
Wir bitten um Ihr Verständnis!











Tour und Routeninformationen

  • Startort: 4654 Bad Wimsbach-Neydharting
  • Ausgangspunkt: Einerseits der Bahnhof Bad Wimsbach-Neydharting bzw. der Zugang zum Almuferweg gegenüber dem Almspitz im Bereich der Almmündung in die Traun bei Fischlham.
  • Zielort: 4645 Grünau im Almtal
  • Zielpunkt: Endpunkt ist der Echoplatz am Almsee bzw. der Großparkplatz am Almsee selbst in Grünau im Almtal. Ebenfalls ist es möglich, mit der Almtalbahn bis Grünau im Almtal anzureisen.
Dauer: 15,58 Stunden
Länge: 58,67 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 776m
Höhenmeter (abwärts): 512m
Höchster Punkt: 637m

Schwierigkeit:

leicht

Panorama:

tolles Panorama

Wegbelag:

  • Schotter
  • Wanderweg

Günstigste Jahreszeit:

  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
Am Ursprung aller Sinne - der über 50 km lange Almuferweg von Almspitz bis zum Almsee





Bad Wimsbach-Neydharting

Beginnend beim Almspitz bei Bad Wimsbach-Neydharting (noch im Gemeindegebiet von Fischlham), links von Edt bei Lambach kommend nach der Brücke und gleich wieder links um zur Alm zu kommen, geht es der Alm entlang bis zur ersten Brücke (Fußgänger), danach folgt man der Nebenstraße bis zur Almeggbrücke.

Von dort hat man die Möglichkeit, in das Ortszentrum von Bad Wimsbach-Neydharting zu gelangen, wo sich auch die Einstiegsstelle beim Bahnhof der Vorchdorferbahn mit Parkplatz befindet. Ebenso wie die Genuss am Almfluss Partnerbetriebe Mostschenke Huemer und Gasthof Dickinger sowie die beiden Museen Freilichtmuseum Hackenschmiede und das neue Frühgeschichtemuseum.
Nutzen Sie bitte nur die dafür vorgesehenen Parkplätze bei den Einstiegsstellen und nehmen Sie Rücksicht auf privates Eigentum! Vielen Dank für Ihre Fairness!

Von der Almeggbrücke geht es entlang der Alm durch den wunderschönen Auwald bis zur Laudachmündung.
Die nächste Bahnhaltstelle liegt nur ca. 500 Meter entfernt (Haltestelle AU).
Hier muss man ein wenig dem Flußverlauf der Laudach bis zur Brücke folgen, diese queren und dann geht es gleich wieder dem Fluß folgend bis zur Alm wieder bis nach Vorchdorf.

Vorchdorf

Am Ortsteil Haresau vorbei, weiter entlang der Alm flußaufwärts bis sie beim Schotterwerk ankommen. Ein kurzes Stück auf der Zufahrtsstraße bis kurz vor der Autobahnbrücke Mühltal, wo der Weg rechts den Hang raufführt. (kurzes, relativ steiles Teilstück).  Durch eine Personen- und Radunterführung geht es unter der Autobahn durch, vorbei an einer netten Wohnsiedlung bis zur Straße. Diese überqueren (bitte um Vorsicht) und der Beschilderung folgend durch den Wald. Nach ca. 500 Meter rechts abbiegen bis Sie beim Sportplatz Vorchdorf rauskommen. Sie halten sich an dieser Straßenseite und queren die Straße beim Fußgängerübergang neben dem Kreisverkehr und biegen danach links in Richtung Kirche ab und befinden sich am Schlossplatz in Vorchdorf. Der Genuss am Almfluss Partnerbetrieb Hoftaverne Ziegelböck ist nur 2 Minuten zu Fuß entfernt.

Sie quren den Schlossplatz in Richtung Laudachbrücke und biegen nach der Brücke links ab und folgen dem Weg entlang der Laudach. Kurz vom Freibad queren sie den Fußgängersteg über die Laudach. Von hier können Sie auch zum Bahnhof Vorchdorf-Eggenberg in nur 2 Minuten gelangen, wo Sie Anschluss an die Bahnstrecken von Stern & Hafferl nach Lambach und nach Gmunden haben. Es befinden Sich auch genügend Parkplätze in Vorchdorf (z.b. Schwarzlmüller Parkplatz direkt bei der Laudachbrücke nach dem Schlossplatz).

Nach dem Steg rechts erreichen Sie den Genussrastplatz von Vorchdorf. Genießen Sie den Augenblick und nehmen Sie in einem der Holzlöffel platz. Danach gehen Sie weiter entlang der Laudach, queren die Straße und folgen dem Weg bis zur Brauerei Schloss Eggenberg, dem nächsten Partnerbetrieb von Genuss am Almfluss. Vor der Brauerei geht es links, gleich neben der Einfahrt den Hügel rauf. Dort folgen Sie dem Weg in Richtung Pappelleiten/Einsiedling. Kurz vor Pappelleiten queren Sie wieder die Straße und es geht runter in Richtung Alm. Dem Weg folgend kommen Sie nach einem schönem Stück entlang der Alm kurz auf die Straße. Dort befindet sich gleich gegenüber ein Parkplatz, den man auch für einen Etappenwanderung nutzen könnte. Kurz entlang der Straße, dann biegen Sie gleich links über die Brücke nach Eggenstein, einem Ortsteil von Pettenbach ab.


Pettenbach

Nach der Brücke geht es links direkt entlang der Alm ein gutes Stück bis Sie zum Schaukraftwerk Kronawettwehr, einem Partnerbetrieb von Genuss am Almfluss, kommen. Gleich daneben befindet sich auch der Massagerastplatz von Pettenbach, den Sie zum entspannen und verwöhnen nutzen dürfen. Hier wurde auch extra ein Parkplatz angelegt, um auch direkt zum Schaukraftwerk und den Aktivrastplatz besuchen zu können.

Hinweis zum Verbindungsweg vom Zentrum von Pettenbach nach Almburg, der auch auf der Genuss am Almfluss Karte punktiert eingezeichnet ist. Diese Verbindung ist als Wanderwegverbindung gedacht. Es gibt im Bereich von Almburg keine Parkmöglichkeiten! Daher nutzen Sie bitte den Parkplatz beim Schaukraftwerk oder direkt am Bahnhof in Pettenbach (oder reisen Sie mit dem Zug an). Und bitte achten Sie auch auf den Werksverkehr der zahlreichen Sägewerke entlang des Wanderwegs!

Dann geht es weiter entlang der Alm, die eine oder andere Almwellenliege wartet darauf, von Ihnen in Beschlag genommen zu werden. Fast schon am Ortsende von Pettenbach bei Steinbach Brücke, haben Sie die Möglichkeit, wiederum nur 5 Minuten vom Weg entfernt, zur Einstiegsstelle bei der Bahnhaltestelle Steinbach-Brücke der Almtalbahn zu gelangen. Im Nachbarort Steinbach am Ziehberg finden sie den Genuss am Almfluss Partnerbetrieb Ferienhaus Schwarzenbach.

Zwischen Steinbach Brücke und der Schatzlmühle in Viechtwang ist der Weg zur Zeit auf der wenig befahrenen Straße (gleichzeitig auch der Almtalradweg R13). Wir geben Ihnen Bescheid, sobald diese Umleitung nicht mehr nötig ist.

Scharnstein

Der Weg geht entlang der Alm weiter in Richtung Schatzmühle bei Viechtwang. Der Campingplatz Schatzlmühle ist ebenfalls Partnerbetrieb von Genuss am Almfluss. Vorbei am Sportplatz kommen Sie zum Tiefseilgarten, dem Aktivrastplatz von Scharnstein. Ebenfalls finden Sie gleich an der Alm noch einen Rastplatz mit Almwellenliegen. Weiter entlang der Alm bis kurz vor die große Almbrücke von Scharnstein. Dort können Sie einen Abstecher in den Ort machen, oder Sie gehen weiter und queren bitte vorsichtig die Bahnstrecke. Von hier sind es nur 2 Minuten zur Bahnhaltestelle Scharnstein-Mühldorf. Sie gehen über den Steg zum nächsten Partnerbetrieb von Genuss am Almfluss, dem Sensenmuseum Geyerhammer, dass Sie sehr gerne besichtigen können. Weiter entlang der Alm geht es nun bis zur nächsten Bahnhaltestelle Kothmühle. Von dort gibt es die Möglichkeit, Wanderungen in Richtung St. Konrad zu machen, wo Sie den Genuss am Almfluss Partnerbetrieb Pührethof finden. Auf dem Weg dorthin befindet sich der Genuss am Almfluss Partnerbetrieb Gasthaus Taverne Thann.



Grünau im Almtal

Den Weg der Alm entlang geht es nun bis zur nächsten Almbrücke. Hier haben Sie die Möglichkeit einen kurzen Abstecher zum schönen Wieselmühlweiher zu machen und z.b. beim Genuss am Almfluss Partnerbetrieb Forellenhof Wieselmühle zu nächtigen.

Weiter in Richtung Grünau im Almtal kommen Sie am Kraftwerk Redlmühle vorbei, auf der sich eine sehenswerte Stier Holzskulptur befindet. Von der Almwellenliege hat man auch schon einen traumhaften Blick auf die Berge des Toten Gebirge. Weiter entlang der Alm kommen Sie zur nächsten Brücke und dort können Sie eine kulinarische Genusspause beim Landgasthof Schaiten, einem Genuss am Almfluss Partnerbetrieb einlegen. Weiter geht es ins Zentrum von Grünau im Almtal, wo sich auch das Tourismusbüro befindet. Im Ort haben Sie auch die Möglichkeit, bei den zahlreichen Genuss am Almfluss Partnerbetrieben, wie Alpenpension Birkenhof, Pension Kasbergblick, Urlaub Am Bauernhofbetrieb Sportlerhof oder im Naturfreunde Hotel Wimmergreuth zu nächtigen.

Weiter führt der Weg durch den Ort, dann links über den Ortssteg. Von dort sind es 2 Minuten zum Bahnhof Grünau im Almtal. Der Weg geht links weiter, vorbei am Genuss am Almfluss Partnerbetrieb Romantikhotel Almtalhof. Dort queren wir die Brücke und gehen der Alm entlang ein Stück, vorbei an den Genuss am Almfluss Partnerbetrieben Pension Wanderruh und dem JUFA Hotel Almtal bis zur Fischerau.

Von dort an führt der Weg paralell der Almseestraße im Wald bis zum nächsten Höhepunkt, dem

Cumberland Wildpark

Auch der Cumberland Wildpark ist ein Genuss am Almfluss Partnerbetrieb. Ein Besuch lohnt sich und sollte eigentlich in das Wanderprogramm miteingebaut werden. Eine Runde im Wildpark (ca. 5 Km) mit vielen Abkürzungsmöglichkeiten. Dann kann man auch gut die Gastronomie im Wildpark nützen (nur für Besucher geöffnet).

Dann geht es wiederum dem Weg weiter bis zur Abzweigung zur Hetzau (Zufahrt zu den Ödseen). Ab dort führt der Weg wieder an der Alm und durch den Wald bis zum Almsee.

Almsee

Vorbei an der Mündung des Almsees gehen Sie an der Ostuferseite, vorbei am Viscope, mit dem Sie einen tollen und informativen Panoramablick genießen können, bis zum Parkplatz beim Seehaus. Ein kleines Stück noch weiter bis zum Echoplatzerl, oberhalb dessen sich die neuen Hängesessel befinden, in denen Sie den Ausblick und das Echo genießen können. Hier ist der Weg ein kleines Stück steil und der Schotter macht den Aufstieg etwas schwierig!

Nutzen Sie bitte nur die dafür vorgesehenen Parkplätze bei den Einstiegsstellen und nehmen Sie Rücksicht auf privates Eigentum! Vielen Dank für Ihre Fairness! Die Abweichungen bei den Kilometer- und Zeitangaben ergeben sich aufgrund der Zugänge von den Parkplätzen zum Weg bzw. zu den Rastplätzen.













Höhenprofil

Kontakt & Service

Tourismusverband Almtal-Salzkammergut
Im Dorf 17
4645 Grünau im Almtal

Telefon: +43 7616 8268
Fax: +43 7616 8898
E-Mail: info@almtal.at
Web: www.almtal.at
Web: www.genuss-am-almfluss.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch
Englisch

Tour - Details

Details - Wandern

  • Themenweg

Anreise

Erreichbarkeit/Anreise

Mit der Bahn:
Von Salzburg kommend über Attnang Puchheim bzw. von Wien kommend über Linz fahren Sie bis zum Hauptbahnhof Wels. Dort steigen Sie auf die Almtalbahn in Richtung Grünau im Almtal um. An dieser Strecke liegen die Zustiegsstellen Pettenbach/Steinbach Brücke , Viechtwang, Scharnstein-Mühldorf, Kothmühle und Grünau im Almtal, von denen aus Sie in unmittelbarer Umgebung auf den Almuferweg kommen.

Von Wels oder Attnang-Puchheim aus können Sie auch mit Regionalzügen nach Lambach fahren, wo Sie auf die Vorchdorferbahn der Stern & Haferl Verkehrsgesellschaft direkt nach Vorchdorf fahren können.
Ebenfalls können Sie von Gmunden mit der Traunseebahn nach Vorchdorf fahren. Der Bahnhof Vorchdorf-Eggenberg liegt wiederum nur 300 Meter vom Verlauf des Almuferwegs entfernt.

Mit dem Auto:
Das Almtal ist erreichbar über die A 1 Abfahrt Vorchdorf oder über A 8 Abfahrt Ried im Innkreis.
Parken Sie bitte nur an den dafür vorgesehenen Parkplätzen, wie z.b. beim Bahnhof in Bad Wimsbach-Neydharting, beim Bahnhof in Vorchdorf, am Kirchenplatz in Scharnstein, im Zentrum von Grünau im Almtal oder direkt am Großparkplatz beim Almsee.

Nutzen Sie bitte nur die dafür vorgesehenen Parkplätze bei den Einstiegsstellen und nehmen Sie Rücksicht auf privates Eigentum! Vielen Dank für Ihre Fairness!

Parkgebühren

Keine Parkgebühren.
Bitte nehmen Sie Rücksicht auf Privatbesitz, Werksverkehr, Firmenausfahrten und Bahngelände. Vielen Dank!
Oder möchten Sie, dass jemand in Ihrem Garten parkt ?

Anreise

Öffnungszeiten

Dieser Wanderweg ist für Sie vom Frühling bis Herbst begehbar (keine Schneeräumung), bitte bleiben Sie aber auf dem Weg und respektieren Sie die Privatsphäre und das Eigentum der Anlieger am Weg.

Es befinden sich öffentliche Toilettanlagen bei den Aktivrastplätzen in Scharnstein und Vorchdorf direkt am Weg.

Hunde sind bitte an der Leine zu führen!

Bitte nehmen Sie Ihren Müll bis zum nächsten Mistkübel mit.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Preise

Allgemeine Preisinformation:


frei begehbar!

Pauschalangebote finden Sie auch auf www.genuss-am-almfluss.at

Eignung

  • Für Gruppen geeignet
  • Für Schulklassen geeignet
  • Für Familien geeignet
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu Zweit geeignet
  • Mit Kind geeignet

Gegenüber Usern

1.    Die vorgestellten Touren zum Wandern, Walken, Rad- bzw. Rennradfahren, Mountainbiken, Motorradfahren, Reiten, Klettern, Langlaufen, Gehen von Ski- oder Schneeschuhtouren etc. sind als unentgeltliche Tourenvorschläge zu sehen und dienen ausschließlich der unverbindlichen Information. Wir haben keine Absicht, mit Usern dieser Website einen Vertrag abzuschließen. Durch die Nutzung der Daten kommt kein Vertrag mit uns zustande.


Die Daten dürfen lediglich zum privaten Gebrauch verwendet werden; jede kommerzielle Nutzung ist unzulässig. Insbesondere ist es nicht gestattet, die Daten auf kommerziell betriebenen Webseiten, Tauschplattformen, etc. anzubieten oder daraus kommerzielle Produkte zu entwickeln. Durch den Download erhält kein User Rechte an den betreffenden Daten.


Die eingestellten Tourenvorschläge wurden mit größter Sorgfalt erhoben; trotzdem übernehmen wir keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen.


Wir weisen darauf hin, dass sämtliche auf dieser Website enthaltenen Tourenvorschläge bzw. die damit in Zusammenhang stehenden Daten und Informationen nicht von uns eingestellt wurden, sondern von dritten Personen (§ 16 ECG). Wir haben keinen Einfluss darauf, ob die darin gemachten Angaben (wie Distanz, Schwierigkeitsgrad, Höhenmeter, Beschreibung, etc.) authentisch, richtig und vollständig sind. Eine Prüfung dieser fremden Inhalte durch uns erfolgt nicht. Aus diesem Grund übernehmen wir keine Haftung für die Authentizität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen.


Bauliche Maßnahmen oder sonstige Einflüsse (z.B. Vermurung, o.ä.) können zu zeitweiligen oder dauerhaften Änderungen der Strecke führen (z.B. Wegreißen einer Brücke, o.ä.). Möglicherweise ist die Strecke solcher Art ganz oder teilweise nicht mehr befahrbar.


Die Verwendung der Daten sowie das Benutzen (Befahren, Begehen, Bereiten etc.) der vorgeschlagenen Touren bzw. des Wegenetzes erfolgt daher auf eigene Gefahr in eigener Verantwortung. Der Nutzer ist insbesondere für die Routenauswahl, die Orientierung im Gelände, die Einhaltung der Verkehrsvorschriften, die Ausstattung und Ausrüstung für in Punkt 1. angeführte Touren (z.B. seines Fahrrades, etc.), das Tragen eines Helms, die Einschätzung der persönlichen Leistungsfähigkeit, die Einschätzung von Gefahren und die Einhaltung einer angemessenen Geschwindigkeit selbst verantwortlich. Wir schließen jede wie immer geartete Haftung für die durch die Verwendung der vorgeschlagenen Touren entstandenen Schäden, insbesondere für Unfälle, aus.


2.    Manche Touren führen über Straßen, auf denen üblicher Verkehr herrscht. Bitte beachten Sie, dass dadurch ein erhöhtes Gefahrenpotential besteht, das durch entsprechende Vorsicht und richtiges Einschätzen und Umsetzen der eigenen Fähigkeiten vermieden werden kann. Benutzen Sie deshalb eine Ihnen unbekannte Tour langsam und mit besonderer Vorsicht. Achten Sie ständig auf mögliche Gefahrenquellen und beobachten Sie durchgängig den Verkehr. Verlassen sie die beschriebenen Routen nicht.


Die allfällige Nutzung von Privatstraßen, insbesondere Forststraßen und landwirtschaftlichen Güterwegen, kann rechtlichen Beschränkungen unterliegen, die zu beachten und einzuhalten sind.


Es gelten die Regeln der Straßenverkehrsordnung. Jeder Nutzer (z.B. Radfahrer, Motorradfahrer) ist in eigener Verantwortung für die Einhaltung dieser Regeln, für den ordnungsgemäßen Zustand seines Fahrrades / Fahrzeuges und dessen ausreichender Ausstattung (Licht, Bremsen, etc.) zuständig. Jeder Nutzer hat zudem in eigener Verantwortung für die Einhaltung einer den Umständen und dem eigenen Können angemessenen Geschwindigkeit und eines ausreichenden Abstandes zum Vordermann zu sorgen. Wir raten ausdrücklich dazu, stets auf Sicht zu fahren, einen Helm und reflektierende Kleidung (o.ä.) zu tragen sowie eine zulässige Fahrradbeleuchtung zu verwenden.


3.    Sämtliche Touren erfordern eine sehr gute körperliche Konstitution und Kondition sowie eine ausführliche Vorbereitung. Wir empfehlen ausdrücklich, die Touren nur bei optimaler Gesundheit zu fahren.


Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Unfall- und Haftpflichtversicherung. Verwenden Sie einen Fahrrad-Computer, der die Tageskilometer anzeigt und auf das jeweilige Vorderrad geeicht ist.


4.    Speziell für Mountainbiker - Fair Play Regeln:


Mountainbiken gehört zu den schönsten Freizeitsportarten in freier Natur. Beim Biken und auf Mountainbiketouren lassen sich Berge und Seen, Almen und Hütten ganz neu erfahren. Einige Regeln für das Fair Play im Wald helfen, beim Mountainbiken konfliktfrei unterwegs zu sein.


a.    Fußgänger haben Vorrang: Wir nehmen Rücksicht und sind freundlich zu Fußgängern und Wanderern. Bei Begegnungen benützen wir die Fahrradklingel und fahren langsam vorbei. Ohnehin meiden wir stark begangene Wege. Rücksicht auf die Natur: Wir hinterlassen keine Abfälle.

b.    Auf halbe Sicht fahren: Wir fahren mit kontrollierter Geschwindigkeit, bremsbereit und auf halbe Sicht, besonders bei Kurven, weil jederzeit mit Hindernissen zu rechnen ist. Fahrbahnschäden, Steine, Äste, zwischengelagertes Holz, Weidevieh, Weideroste, Schranken, Traktor-Forstmaschinen, Fahrzeuge von Berechtigten sind Gefahren auf die wir gefasst sein müssen.

c.    ‚Don´t drink and drive!’ Kein Alkohol auch beim Mountainbiken. Rücksicht an der Raststation (Umgang mit Radständer, verschmutzten Schuhen oder Kleidung).

Erste Hilfe leisten ist Pflicht!

d.    Markierte Strecken, Fahrverbote und Sperren: Halte dich an markierte Strecken und Absperrungen und akzeptiere, dass diese Wege primär der land- und fortwirtschaftlichen Nutzung dienen!

Sperren sind oft unvermeidbar und in deinem eigenen Interesse. Rad fahren abseits der Route und außerhalb der freigegebenen Zeiten ist strafbar und macht uns zu illegalen Bikern.

e.    Wir sind Gäste im Wald und benehmen uns wie Gäste, auch gegenüber dem Forst- und Jagdpersonal. Beim Mountainbiken sind Handy und Musik-Player tabu! Volle Aufmerksamkeit ist gefragt.

f.    Vermeiden wir unnötigen Lärm. Aus Rücksicht auf die frei lebenden Tiere fahren wir nur bei vollem Tageslicht. Wir fahren prinzipiell immer (auch bergauf) mit Helm! Notfallpaket mitnehmen: Wir führen immer ein Reparaturset und Verbandszeug mit.

g.    Richtige Selbsteinschätzung: Wir überfordern uns selbst weder in fahrtechnischer noch in konditioneller Hinsicht. Nimm Rücksicht auf den Schwierigkeitsgrad der Stecke und schätz deine Erfahrungen und dein Können als Biker genau ein (Bremsen, Klingel, Licht)!

h.    Weidegatter schließen: Wir nähern uns dem Weidevieh im Schritttempo und schließen nach der Durchfahrt sämtliche Weidegatter. Vermeiden wir Flucht- und Panikreaktionen der Tiere. Dem Vergnügen und der sportlichen Herausforderung auf dem Berg und im Wald steht damit nichts mehr im Wege!

i.    Straßenverkehrsordnung: Auf allen Mountainbikestrecken gilt die Straßenverkehrsordnung (StVO), die wir einhalten. Unser Rad muss deshalb technisch einwandfrei und der Straßenverkehrsordnung entsprechend ausgestattet sein, also mit Bremsen, Klingel, Licht. Wir kontrollieren und warten unsere Mountainbikes ohnehin regelmäßig.


5.    Für Inhalte externer Internetseiten übernehmen wir keine Verantwortung; insbesondere übernehmen wir keine Haftung für deren Aussagen und Inhalte. Zudem nehmen wir keinen Einfluss auf Gestaltung und Inhalte der Seiten, zu denen man von almtal.salzkammergut.at durch Hyperlinks gelangen kann oder von denen durch Hyperlinks auf almtal.salzkammergut.at verwiesen wird. Eine laufende Kontrolle von Seiten, zu denen man von almtal.salzkammergut.at durch Hyperlinks gelangen kann oder von denen durch Hyperlinks auf almtal.salzkammergut.at verwiesen wird, erfolgt nicht. Wir machen uns den Inhalt von Seiten, zu denen man von almtal.salzkammergut.at durch Hyperlinks gelangen kann oder von denen durch Hyperlinks auf almtal.salzkammergut.at verwiesen wird, auch nicht zu eigen. 

 

Gegenüber Bloggern

BITTE BEACHTEN SIE:

1. Jede Ihrer Empfehlungen eines Tourenvorschlages zum Wandern, Walken, Rad- bzw. Rennradfahren, Mountainbiken, Motorradfahren, Reiten, Klettern, Langlaufen, Gehen von Ski- oder Schneeschuhtouren etc. sowie sonstigen Angaben und Informationen erfolgen unentgeltlich. Wir übernehmen dafür, insbesondere für die Richtigkeit der Informationen, ebenso wenig eine Haftung wie für jegliche aus der Verwendung Ihres Tourenvorschlages durch einen Dritten (insbesondere durch Nutzer dieser Website) wie immer geartete Folgen. Die von Ihnen eingestellten Tourenvorschläge sowie sonstigen Angaben und Informationen werden von uns zu keinem Zeitpunkt überprüft.

Wir haben keine Absicht, mit Personen, die Tourenvorschläge sowie sonstigen Angaben und Informationen auf dieser Website einstellen, einen Vertrag abzuschließen. Durch das Einstellen von Daten (Informationen) kommt kein Vertrag mit uns zustande.

Mit der Empfehlung eines Tourenvorschlages übernehmen Sie eine besondere Verantwortung gegenüber anderen Sportlern. Bitte nehmen Sie diese Verantwortung ernst und beschreiben Sie Ihren Tourenvorschlag mit größtmöglicher Sorgfalt nach bestem Wissen und Gewissen. 

 

2. Ihre Tourenvorschläge haben daher in klarer und unmissverständlicher Art und Weise zumindest folgende Kriterien zu beinhalten und ausreichend zu beschreiben:

• Startpunkt

• Detaillierte Streckenbeschreibung

• Distanz/Gesamtlänge 

• Schwierigkeitsgrad

• Gefährliche Stellen

• Durchschnittliche Fahrdauer

• Höhenmeter

• Endpunkt.

Wenn möglich, geben Sie zudem ein Höhenprofil an.

 

3.Mit dem Einstellen der Empfehlung eines Tourenvorschlages durch Sie erteilen Sie uns den Auftrag, Ihren Tourenvorschlag bzw. die von Ihnen gemachten Angaben auf unserer Website zu speichern und Dritten, insbesondere Usern dieser Website, dauerhaft zugänglich zu machen. Wir behalten uns vor, die von Ihnen eingestellten Tourenvorschläge und sonstigen Angaben bzw. Informationen jederzeit ohne Angabe von Gründen ganz oder teilweise zu sperren oder zu löschen. Hieraus erwachsen Ihnen keine wie immer gearteten Ansprüche.

Vielen Dank für Ihr Bemühen !

 

4. Für Inhalte externer Internetseiten übernehmen wir keine Verantwortung; insbesondere übernehmen wir keine Haftung für deren Aussagen und Inhalte. Zudem nehmen wir keinen Einfluss auf Gestaltung und Inhalte der Seiten, zu denen man von almtal.salzkammergut.at durch Hyperlinks gelangen kann oder von denen durch Hyperlinks auf almtal.salzkammergut.at verwiesen wird. Eine laufende Kontrolle von Seiten, zu denen man von almtal.salzkammergut.at durch Hyperlinks gelangen kann oder von denen durch Hyperlinks auf almtal.salzkammergut.at verwiesen wird, erfolgt nicht. Wir machen uns den Inhalt von Seiten, zu denen man von almtal.salzkammergut.at durch Hyperlinks gelangen kann oder von denen durch Hyperlinks auf almtal.salzkammergut.at verwiesen wird, auch nicht zu eigen.

Wanderweg
Startort: Bad Wimsbach-Neydharting

Dauer: 15.58 h

Länge: 58.671 km

Höhenmeter: 776m

Schwierigkeit:

Panorama: